Knester
 Lebensweg
 Liebe
 Leidenschaft
 Laster
 Lyrik
 Lamento
 Lebensweg

What is rehmembered ?

Eine Kindheit auf dem Lande. Kindergottesdienstfeiern mit Kreistänzen. Die Gewißheit, irgendwann einmal einen Rehpolizisten zu heiraten, süß, saftig, intolerant und mit großem Geweih.

Der Vater ein maßloser Trinker, die Mutter stets siech: zwei schwere Geburten, nicht enden wollender Ärger mit der Bandscheibe, Paradonthose, ab und an eine Blutvergiftung, immer wieder Schnitt- und Stichverletzungen bei der Hausarbeit, später dann Nymphomanie, psychosomatisches Herzrasen und schließlich der Veitstanz. Prumisieko, die Schwester, aufs schwerste geschädigt, an Meteorismus leidend, also unablässig übelriechende Darmgase absondernd, dann heterosexuell und in schrecklichster Ausprägung fleisches-lüstig geworden.

Nach dem mit Bravour bestandenen Abitur ein erfolgreich abgeschlossenen Studium an der Fachhochschule für Schizophrenie in Bad Lauterbach, Promotion über das “Wesen der sinnlosen Frage” bei Prof. Dr. Wladimir Weißkirch in Klagenfurt, zuvor Studienaufenthalte in Stockholm, Wladiwostok, Reykjavik und auf Feuerland.

Einige langwierige Affären mit langweiligen Menschen, die Knesters emotionales Engagement aufgrund eigener Unreife nicht würdigen konnten.

1986 ein radikaler Schnitt - Umbenennung in Knester Knilliams. Beginn der Karriere als Wasserrattenballett-Trainerin. Mit der “Schmieriam”-Formation zwischen 1987 und 1991 achtmalige Europa- bzw. Weltmeisterin. Außerdem Ausbau der Autorenn-Aktivitäten und viermaliger Sieg auf der legendären “Paris-Dakar”-Strecke.

1991 zufälliges Zusammenprallen mit Bambi Rehcopp in der Farbeimerabteilung einer berühmten deutschen Baumarkt-Kette. Tiefe Verstörung und Beginn einer großen Liebe.

Entdeckung multipler Orgasmen und Persönlichkeiten.

Aufgabe der Wasserrattenballett-Trainerinnen-Tätigkeit und Ende der Karriere als Rennfahrerin. 1993 gemeinsame Wohnung mit Bambi, Einleben ins rehische Sein, Neuordnung des FreundInnen-Kosmos. Erste Schreibversuche als Kochbuchautorin.

Aufbau einer neuen Existenz als freischaffende Lyrikerin & wissenschaftliche Publizistin. 1995 Eröffnung eines eigenen Rehviers. Glückliche, wenn auch oft stressige Jahre mit Bambi. Adoption mehrerer, nicht sonderlich einfacher HausgenossInnen, die im Laufe der Zeit zur Wamilie zusammenwachsen. Erstes Wiedersehen mit Prumsieko seit 1979. Noch immer kein Mut, einen Frisör aufzusuchen.

1998 dann endlich der Durchbruch: Ermordung des Vaters, Veröffentlichung einiger wichtiger Texte, außerdem Feinschmecker-Hobby-Köchin des Jahres

1999 Hochzeit mit Bambi, seitdem auch offiziell und vor Gott und dem Gesetz Rehegattin. Kauf einer Penthouse-Wohnung in Köln. Frisörbesuch.

Zur Jahrtausendwende nun endlich richtig reich, dick, berühmt und noch immer glücklich verliebt in Bambi Rehcopp, Rehpolizist aus Leidenschaft - süß, saftig, intolerant und großartig geweiht.

Motto: Stell Dir vor, niemand stellte die Frage - was würde die Antwort sein.

[Knester] [Lebensweg] [Liebe] [Leidenschaft] [Laster] [Lyrik] [Lamento]